logo
Wolfgang Ortmann

Hugo - Der EEP Assistent



Wolfgang Ortmann

Hugo

Hugo V2.0
für Versionen vor EEP10

LUA

Steuerkreise

Hotkeys
In Hugo sind Hotkeys vordefiniert, die Funktionen von Hugo per Tastendruck auslösen. Dies ist vor allem für das Gleisverlegen sinnvoll, da dann EEP aktiv bleibt und Hugo das Eigenschaftsfenster selbst öffnen kann. Die Hotkey sind global, das heißt, sie wirken in allen Fenstern und setzen damit eventuelle Einstellungen anderer Programme außer Kraft. Dies ist notwendig, damit ein Tastendruck, der in EEP erfolgt, überhaupt an Hugo weitergereicht wird.
ToolTasteAktion
GleisControl-AGleis davor
Control-EGleis danach
Control-PGleis verlegen
Control-IGleis inverse aktivieren
Control-MMessgleis aktivieren
Gleis2Control-RGleis ersetzen
ObjektControl-GObjektposition lesen
Control-SObjekt positionieren
AllgemeinControl-TUhr Start/Stop
Diese Hotkey-Belegung ist solange aktiv, wie kein Eintrag zur Tastenbelegung in der Datei hugo.ini vorhanden ist. Um eine andere Belegung der Tasten zu erreichen, legt man in der Sektion hotkey einen Eintrag keydef an, der die Definitionen der Hotkeys enthält. Die einzelnen Hotkey-Definitionen haben die Form
<Taste>:<Aktion>.
Mehrere Definitionen werden durch "|" getrennt. Das kann zum Beispiel so aussehen:
[hotkey]
keydef=^a:before|^e:after|^g:puttrack
Tasten wie A, B, ... werden durch "sich selbst" repräsentiert. Sondertasten haben einen Namen, der in geschweifte Klammern gesetzt wird. Die Tasten Control, Alt und die Windows-Taste, die zusätzlich zu anderen Tasten gedrückt werden, werden durch vorangestellte Zeichen markiert (Siehe auch Autoit-Hilfe):
CodeBedeutung/Tastenkombination
aa
{ENTER}ENTER
{F6}F6
^aControl-a
!zAlt-z
#wWindows-w
Nachdem man Hugo einmal gestartet und wieder beendet hat, findet man in der hugo.ini einen Eintrag mit dem Schlüssel possible_actions. Dieser listet die möglichen Aktionen für Hotkeys.
clockStart/Stop-Taste der Stopuhr
clockresetReset-Taste der Stopuhr
clockstartstopStart-Stop-Modus der Stopuhr
clockstartcontStart-Continue-Modus der Stopuhr
clocklapZwischenzeiten-Modus der Stopuhr
beforeFestlegen Gleis davor
afterFestlegen Gleis danach
puttrackGleis verlegen
nullFlag für Messgleis der Länge 0 setzen
inverseFlag für "umgedrehtes" Gleis setzen
getobjectObjekt-Position abfragen
setobjectObjekt-Position setzen
signal1Kontakt-Einstellung 1
signal2Kontakt-Einstellung 2
signal3Kontakt-Einstellung 3
signal4Kontakt-Einstellung 4
Wenn der Schlüssel keydef für umfangreichere Definitionen nicht ausreicht, können zusätzlich auch die weiteren Schlüssel keydef1 bis keydef9 verwendet werden.