logo
Wolfgang Ortmann

Einsatz von Steuerkreisen in EEP

Seit Einführung von LUA in EEP ist dies die sinnvollere Lösung



Wolfgang Ortmann

Hugo

Hugo V2.0
für Versionen vor EEP10

LUA

Steuerkreise
Blockschaltung
Verzweigung
Einmündung
 I, II, III
1 aus 2
Eingleisig I, II
1 aus n
m aus n -
Zweigleisiger Abzweig
Vereinfachte Einmündung

Steuerkreise

Seit der Version 11 ist die Programmiersprache LUA in EEP nutzbar. Damit erübrigen sich alle bisher nötigen Steuerkreise. Die hier gezeigten Möglichkeiten sind jedoch prinzipiell weiter nutzbar und bleiben hier online verfübar.

EEP verfügt nur über einfache Möglichkeiten zur Steuerung der Abläufe.

Signale und Weichen lassen sich:

Manuell steuern
Diese Möglichkeit ist bei einem rein manuellen Betrieb sinnvoll. Leider fehlt aber ein Schaltpult o.ä., das Schalten muss direkt an den Weichen bzw. Signalen erfolgen.

Nach Fahrplan steuern
Dazu muss im Fahrplan jeder Schaltzeitpunkt eingetragen werden. Dies ist praktikabel, wenn einzelne Schaltvorgänge programmiert werden müssen. Komplexere Abläufe sind wegen der umständlichen Eingabe quasi unmöglich.

Durch Schaltkontakte steuern
Schaltkontakte können Signale und Weichen stellen. Einfache Abläufe lassen sich damit direkt realisieren, z.B. einfache Blockschaltungen. Viele Dinge, z.B. schon UND-Verknüpfung zweier Ereignisse, erfordern zusätzlichen Aufwand: Extra Gleissysteme werden (meist verdeckt) angelegt, auf denen sich Schaltfahrzeuge bewegen und die gewünschten Funktionen verwirklichen.

Es sollen hier einige Schaltungen vorgestellt werden, die häufig benötigte Funktionen verwirklichen.